Journalismus

Von 2001 bis 2011 war ich nebenberuflich und Hauptberuflich als Journalist für die Außerferner Nachriten und die Tiroler Tageszeitung tätig.
Den Anfang machten die Außerferner Nachrichten wo ich mich in erster Linie um den Sport kümmerte. Es war eine tolle Erfahrung mit den eigenen Fotos Geld zu verdienen. Und etwas neues konnte ich auch noch Lernen. In weiterer Folge kam ergänzend der Lokalbereich dazu, in dieser Zeit lebte ich auch ausschließlich vom Journalismus und der Fotografie. Kein leichtes Brot, das kann ich Euch sagen.
Nachdem die Außerferner Nachrichten zur Tiroler Woche wurden wechselte ich als Lokaljournalist zur Tiroler Tageszeitung. Wo die Arbeit noch viel mehr Spaß machte. Auch einige Buchveröffentlichungen wurden in dieser Zeit umgesetzt.
Mit diesen Erfahrungen ausgestattet erfand ich den Blog Fotogalerie neu und widme mich nun bei meiner journalistischen Arbeit dem Reisen, mit Schwerpunkt Europa, sowie der Natur und dies in den Medien Fotografie, Blog und Film.

In meiner Zeit bei den Außerferner Nachrichten durfte ich viel Lernen. Ein ganz besonderer Journalist aus Innsbruck nahm für kurze Zeit unter seine Fittiche und brachte mir die Grundlagen des Handwerks bei.
Der Sport war zwar so gar nicht meine Welt beim Fotografieren und Schreiben steigerte ich mich aber immer besonders hinein um mein Bestes zu geben und objektive Berichte abzuliefern. Was nicht ganz ohne Gegenwind der einzelnen Vereine abging. Mit der Zeit hatte ich aber den Bogen raus und von da an wurde meine Sichtweise auf die Ergebnisse der Sportveranstaltungen akzeptiert.
Nach einiger Zeit nahm mich der Redakteur zur Seite und fragte mich ob ich nicht auch für den Lokalteil schreiben wollte. Was ich natürlich nicht verneinte, gelang es mir dadurch doch einiges an Kontakten aufzubauen. Der selbe Redakteur nahm mich dann auch auf Festivals und Konzerte mit um diese zu Fotografieren und darüber zu berichten.

Meine Arbeit bei der Tiroler Tageszeitung war von Beginn an der Loklteil.
Hier bekam ich noch einmal die Gelegenheit von zwei Redakteuren zu lernen. Mit viel Spaß und Eifer war ich bei jedem einzelnen Termin dabei und bekam auch bald meine eigene Serie für den Lokalteil. Auch mein Wissen um die Fotografie wurde hier weit besser eingesetzt und genutzt als bei den Außerferner Nachrichten.
Es war auf jeden Fall eine sehr Spannende Zeit in der Ich viel lerne und interessante Persönlichkeiten kennenlernen durfte.